Finanzierung während der Ausbildung

paper-3190198_1920
0

Du verdienst als frisch Auszubildende/r mittlerweile vielleicht gerade dein erstes eigenes Geld – Gerade jetzt kommst du in die Phase, in der du besonders darauf achten musst, wie du es dir einteilst, weil du den Umgang mit Geld vielleicht noch nicht gewohnt bist. Am Besten für deine Geldbörse während der Ausbildung ist es natürlich, wenn du keine laufenden Kosten hast und gegebenenfalls noch bei deinen Eltern zuhause wohnst. Manchmal ist das natürlich nicht so einfach möglich und falls du beispielsweise ausziehen solltest, ergeben sich dabei nochmal ganz andere Finanzierungsabläufe, die du bewältigen musst.

Falls du in diese Situation kommen solltest, haben wir nachfolgend ein paar Tipps zur leichteren Finanzierung für dich:

 

Du kannst dich über Berufsausbildungsbeihilfe informieren, welche dir der Staat bezahlt. Du kannst hiermit eine Erstattung der Kosten für Lebensmittel, Miete, Fahrtkosten, Lernmittel, Arbeitskleidung oder Kinderbetreuung beantragen. Für die Berufsausbildungsbeihilfe gilt die Voraussetzung, dass es deine erste, staatlich anerkannte Ausbildung ist. Außerdem musst du nachweisen, dass dein Einkommen unter dem Einkommenssatz für die Berufsausbildungsbeihilfe liegt.

 

Wenn du die Berufsausbildungsbeihilfe nicht in Anspruch nehmen kannst, dann kannst du einen Bildungskredit beantragen. Einen Ausbildungskredit bieten Bankinstitute für niedrige Zinsen an, du solltest jedoch beachten, dass ein Kredit ein Kredit bleibt und du mit Beendigung der Ausbildung das in Anspruch genommene Geld wieder zurückzahlen musst.

Außerdem kannst du dir neben der Ausbildung selbstverständlich noch einen Nebenjob suchen – beachten solltest du hierbei aber, dass eine Ausbildungsstelle quasi einer Vollzeitstelle entspricht und du dementsprechend wahrscheinlich deine Wochenenden für einen Nebenjob einplanen müsstest.

 

Falls du lernbeeinträchtigt oder eventuell sozial benachteiligt bist, kannst du bei deinem zuständigen Arbeitsamt beziehungsweise Jobcenter nach gezielten Förderungen fragen und diese gegebenenfalls beantragen. Wenn du dies in Anspruch nimmst, wirst du unterstützt, wenn dir eine Ausbildung ohne Förderung nicht vermittelt werden kann oder dir der Abbruch deiner Ausbildung aus finanziellen Gründen droht.

 

Jeder muss natürlich am Ende selbst entscheiden, welche Möglichkeit er in Anspruch nehmen kann oder möchte, aber denkt auf jeden Fall daran, euch frühzeitig darum zu kümmern um Stress und Probleme zu vermeiden.

 

Wenn du vielleicht eher in Richtung Studium gehen möchtest und wissen willst, welche Möglichkeiten du in diesem Fall hast, dann schau am Besten mal hier!

 

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com